Über uns | Kontakt
Impressum | Datenschutz

Gottes Spuren finden

Zu beweisen, dass es Gott nicht gibt, ist ebenso unmöglich, wie der Beweis für seine Existenz. Doch Gott hat in unserer Welt Spuren hinterlassen. Es lohnt sich, diese zu suchen. Denn Gott möchte sich finden lassen.

 

Gottes Spuren finden sich in uns Menschen. Wir Menschen sind komplexe Lebe­wesen. Wir sind fähig zu denken, zu fühlen und planvoll zu handeln. Die Wahr­scheinlichkeit, dass wir uns "von selbst" so entwickelt haben, ist gering, auch wenn es dazu allerhand Theorien gibt. Gott hat uns als sein Ebenbild geschaffen und uns fähig gemacht, einander zu lieben, uns zu vergeben. Wir sind etwas Besonderes und so können wir Gottes Spuren in unseren Mitmenschen und in uns selbst entdecken. >> mehr lesen...

Die gesamte Bibel erzählt von Gott. Wer wissen will, wie Gott ist, hat hier sozu­sagen Informationen aus erster Hand: Wie Gott mit uns Menschen in Kontakt tritt, wie er sich das Zusammenleben mit uns vorstellt. Die Bibel ist das am weitesten verbreitete Buch der Welt und in viele tausend Sprachen übersetzt. Wer Anregungen zum Einstieg sucht, findet hier >>Informationen.

Gott reagiert auf Gebet. In der Bibel sagt er, dass er sich finden lässt, wenn wir ihn von ganzem Herzen suchen. Außerdem sagt er, dass er uns erretten wird, wenn wir in Not zu ihm rufen. Mit Gott können wir durch das Gebet Kontakt aufnehmen. Wir können mit Gott ebenso reden wie mit einem Menschen. Und so kannst Du ihm auch sagen, dass Du Zweifel an ihm hast.

Gott lässt sich in der Natur finden. Wer schon einmal im Frühling durch einen Wald gegangen ist oder erlebt hat, wie Pflanzen im Garten wachsen, der ist faszi­niert von der Vielfalt und Schönheit der Natur. Gott hat unsere Welt mit einem verschwenderischen Reichtum ausgestattet. In diesem Reichtum kann man Gottes Liebe zum Detail, seine Schöpferkraft und letztendlich einen Teil von ihm selbst entdecken.

 

Für Dich zusammengefasst:
Gott begegnet Dir an vielen Stellen im Alltag. In der Natur findest Du Spuren Gottes, in der Bibel kannst Du über ihn lesen. Im Gebet kannst Du ihm begegnen. Und letztendlich bist Du selbst wie alle anderen Menschen ein Hinweis darauf, dass es Gott gibt.